Stehrudern: eine alte Kunst

Beim Stehrudern steht der Ruderer/die Rudererin im hinteren Teil des Bootes, schaut in Fahrtrichtung und rudert mit den langen Stehrudern aus Holz übers Kreuz. Zu Beginn fühlt sich das fremd an, aber mit ein wenig üben geht es bald flott voran. Stehrudern belastet den Rücken weniger als Sitzrudern. Stehruderer schätzen die aufrechte Position beim Rudern und den Blick nach vorne.

 

 

HECHT beim Stapellauf am 23. Mai 1911
VICTOR